Amtsblattbeitrag, 15. Februar 2018

Kinderbetreuung in der Kita – Anspruch und Wirklichkeit

Die Jahre 2016 und 2017 sorgten für einen Babyboom in Stuttgart. Dieser Babyboom wird die Stadt künftig weiter vor große Herausforderungen stellen, denn bereits jetzt gibt es – trotz stetigem Ausbau der Kinderbetreuung – zu wenig Plätze für die 0- bis 3-Jährigen. Der aktuell bestehende Fachkräftemangel in den Einrichtungen wird sich durch den weiteren Ausbau der Kinderbetreuung nochmals verschärfen. Obwohl die Plätze räumlich vorhanden sind, können schon heute nicht alle Kinder in die Kitas aufgenommen werden, weil Personal fehlt. Zudem ist es Realität, dass Eltern gebeten werden, ihre Kinder früher aus der Betreuung abzuholen oder sogar tageweise zuhause zu lassen, wenn Erzieher/innen krank sind. Da die Eltern mittlerweile in der Mehrzahl berufstätig sind, müssen sie sich darauf verlassen können, dass ihre Kinder in den Einrichtungen entsprechend den gebuchten Zeiten betreut und gefördert werden. Wenn die notwendige Verlässlichkeit nicht gewährleistet ist, stellt dies die Eltern vor enorme Probleme. All diesen Fragen und Problemen gehen wir Freie Wähler in einem aktuellen Antrag an die Stadtverwaltung nach. Wir wollen wissen, wie sich Personalmangel, Krankenstand und Personalfluktuation genau darstellen und wie dem Personalmangel schnell und erfolgreich entgegengewirkt werden kann.