SchPlatz_8592_c SMG

Unsere Gemeinderatsfraktion

Jürgen Zeeb

Fraktionsvorsitzender und Stadtrat

Jürgen Zeeb

Zum Detailprofil

Rose von Stein

stellv. Fraktionsvorsitzende und Stadträtin

Rose von Stein

Zum Detailprofil

Konrad Zaiß

Stadtrat

Konrad Zaiß

Zum Detailprofil

Ilse Bodenhöfer-Frey

Stadträtin

Ilse Bodenhöfer-Frey

Zum Detailprofil

Geschäftsstelle

Telefon 0711 216-60770
Telefax 0711 216-60771
Email freie-waehler@stuttgart.de

Aktuelle Termine

Aktuelle Anträge

Anfrage vom 12.08.2016

Mit dem Tod eines nahestehenden Menschen umzugehen, ist anstrengend, schwierig und herausfordernd. Besonders dann, wenn die Person völlig unerwartet im Krankenhaus stirbt.

Jeder, der einmal in dieser Situation war und sich in einem Krankenhaus mit dem Tod eines lieben Verwandten oder guten Freundes auseinandersetzen musste, wird bestätigen, dass es für eine solche Situation angemessene Räumlichkeiten braucht. Das normale Krankenzimmer ist wenig geeignet zur Verabschiedung, weil die nötige Ruhe auf einer Station nicht gewährleistet ist und kaum die passenden Rahmenbedingungen anzutreffen sind (zum Beispiel fehlen Stühle für Angehörige und Freunde).

Besonders schlimm ist es für Angehörige, die eine vertraute Person in einem Krankenhaus verloren haben, wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt beispielsweise einen Krankenbesuch auf der Station oder gar in dem Zimmer machen, in dem sie von einem nahestehenden Verstorbenen Abschied nehmen mussten.

Es bedarf eines besonderen Raumes mit unterstützender Atmosphäre, um sich in Würde zu verabschieden. Einige Krankenhäuser bieten Trauer-/ Verabschiedungsräume an.

Wir fragen:

    1. Verfügt das Klinikum Stuttgart über Verabschiedungsräume?
    2. Wenn ja, wo und wie sind diese zu finden? Wie kann dies in den Gebäuden und auf der Homepage des Klinikums deutlich gemacht werden?
    3. Wenn nein, welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung, Verabschiedungsräume am Klinikum Stuttgart einzurichten?

 

Aktuelle Pressemitteilungen

2508.2016: Verabschiedungsräume im Klinikum Stuttgart

Mit dem Tod eines nahestehenden Menschen umzugehen, ist anstrengend, schwierig und herausfordernd. Besonders dann, wenn die Person völlig unerwartet im Krankenhaus stirbt.

Jeder, der einmal in dieser Situation war und sich in einem Krankenhaus mit dem Tod eines lieben Verwandten oder Freundes auseinandersetzen musste, wird bestätigen, dass es für eine solche Situation angemessene Räumlichkeiten braucht. Das normale Krankenzimmer ist wenig geeignet zur Verabschiedung, weil die nötige Ruhe auf einer Station nicht gewährleistet ist und kaum die passenden Rahmenbedingungen anzutreffen sind (zum Beispiel fehlende Sitzgelegenheiten).

Besonders schlimm ist es für Angehörige, die eine vertraute Person in einem Krankenhaus  verloren haben, wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt einen Krankenbesuch auf der Station machen, auf der sie von einem nahestehenden Verstorbenen Abschied nehmen mussten. Es bedarf daher eines besonderen Raumes, um sich in Würde zu verabschieden.

Die Freien Wähler möchten daher von der Verwaltung wissen, ob auch das Klinikum über Verabschiedungsräume verfügt? Wenn ja, wie kann dies in den Gebäuden und auf der Homepage des Klinikums deutlich gemacht werden? Wenn nein, welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung, Verabschiedungsräume am Klinikum Stuttgart einzurichten?